Zum Abschluss der ersten 12-monatigen Förderperiode von BonnNI wurde ein anderthalbtägiges Retreat veranstaltet im Franz-Dohrmann Haus, Marienheide. Hier hatten die Studenten die Gelegenheit ihre Projekte in Form eines Vortrages mit Powerpoint Präsentation unter Berücksichtigung einer thematischen Einleitung vorzustellen. Dabei wurde insbesondere ausreichend Gelegenheit eingeräumt, um bestehende thematische oder methodische Probleme im Kreise der Stipendiaten eingehend zu diskutieren.

Da alle Studenten/innen durch ihre Doktorarbeit über neurologischen/immunologisches Fachwissen verfügen kam es zu sehr lebhaften und außerordentlich interessanten Diskussionen. Die Studenten/innen haben die Gelegenheit genutzt, um sich untereinander besser zu vernetzen und sich besonders bei bestimmten methodischen Fragen gegenseitig durch ihre jeweiligen Expertisen zu unterstützen. Als externen Sprecher hatten wir PD Dr. Melzer von der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Münster als ausgewiesenen neuroimmunologischen Experten für eine Keynote Lecture gewinnen können, der den Studierenden ausführlich Rede und Antwort zu wissenschaftlichen und Karriere-relevanten Fragen stand.

Abbildung: Die Gruppe des Retreats 2016 in Marienheide mit D. Milczek, J. Patt, J.P. Layer, M. Mengoni, I. Frank, T. Beutel, C. Bankmann, P. Zapka, A. Böhner, A. Miesen, Prof. M. Hölzel, Dr. K. Kastenmüller, Prof. A. Becker (von links).

Aktuell nicht bewertet
  • Share

Kommentare

Momentan gibt es keine Kommentare

Neuer Kommentar

* Please fill all required form field, thanks!